Skip to main content

Stichsäge sägt schief! Wie säge ich gerade?

Bosch PST 900 PEL StichsägeJeder Heimwerker hat bereits festgestellt, wie schwer es sein kann mit einer Stichsäge einen wirklich geraden Schnitt zu bekommen. Oftmals wird der Schnitt schnell wellig und unansehnlich und der Schnitt muss immer wieder korrigiert werden.

Leichter lassen sich solche geraden Schnitte zwar mit einer Kreissäge oder einer Tischkreissäge durchführen, diese steht im Gegensatz zu einer Stichsäge den wenigsten Menschen zur Verfügung. Es gibt allerdings einige Tipps, mit denen auch mit einer Stichsäge ein gerader Schnitt gelingen kann.

Gerade sägen dank Ruhe und Augenmaß

Gerade bei dünnen Werkstücken und kurzen Schnitten lässt sich ohne viel Vorbereitung auch mit einer Stichsäge ein glatter und gerader Schnitt durchführen. Dazu ist es zunächst wichtig, dass ein zum Material passendes Sägeblatt gewählt wird. Je dicker das Sägeblatt dabei ist, umso effektiver kann ein gerader Schnitt durchgeführt werden.

Das Werkstück, zum Beispiel Laminat, sollte dabei auf einer festen und stabilen Unterlage ruhen. Der Heimwerkes sollte bei einem solchen Schnitt deutlich über dem Werkstück arbeiten, damit er dem Schnitt mit den Augen folgen kann. Die Schnittlinie sollte dabei sorgfältig vorher auf das Werkstück aufgezeichnet werden. Nun muss die Säge langsam an dieser Linie entlang geführt werden.

Dabei ist es wichtig, dass der Heimwerker während des Sägens kontinuierlich vor die Säge pustet, um die Späne auf der Linie zu entfernen und die Schnittführung stets im Blick zu haben.

TESTSIEGER Bosch PST 900 PEL „Expert“ im Test

88,19 € 99,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt ansehen

Technische Hilfsmittel für einen geraden Schnitt

Soll ein gerader Schnitt über eine gewisse Länge geführt werden, so bietet sich der Einsatz einer Führungsschiene an. Ein gerades Stück Holz oder Metall wird dabei so auf dem Werkstück befestigt, dass die Säge an dieser Schiene entlang gleiten kann. Die Millimeter genaue Ausrichtung der Schiene ist dabei entscheidend für das Gelingen eines geraden Schnittes.

In der Regel kann eine solche Schiene einfach mit zwei Zwingen am Werkstück rutschfest befestigt werden, ohne dass dabei Spuren am Werkstück entstehen.

Auch hier sollte der Sägevorgang möglichst langsam und mit geringem Kraftaufwand durchgeführt werden, damit die Säge genug Zeit hat den Schnitt sauber durchzuführen.

Faktoren für einen geraden Schnitt:

  • Ein zum Material passendes Sägeblatt wählen
  • Stets neue und ausreichend scharfe Sägeblätter wählen
  • Das Werkstück stabil befestigen
  • Die Schnittlinie sorgfältig vorzeichnen
  • Anfallende Sägespäne bereits während des Sägens durch pusten entfernen
  • Nach Möglichkeit entlang einer Führung arbeiten
  • Je dicker das Werkstück, umso dicker sollte das Sägeblatt gewählt werden

Ein gerader Schnitt ist nicht immer möglich

Bosch GST 90 E Stichsäge im TestDa eine Stichsäge ein flexibles Sägeblatt besitzt, ist es gerade bei dickeren Werkstücken oder einer ungünstigen Maserung des Werkstückes nicht möglich einen geraden Schnitt durchzuführen. Dies liegt daran, dass ein Sägeblatt stets den Weg des geringsten Wiederstandes geht.

Knoten im Holz oder eine falsch laufende Maserung des Werkstückes kann also dafür sorgen, dass trotz sorgfältiger Vorbereitung und einer exakten Sägeführung der Schnitt nicht gerade ausgeführt werden kann.

Je dicker und unflexibler das Sägeblatt dabei ist, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem unsauberen Schnitt kommt.

Man sieht also, es gibt verschiedene Möglichkeiten um auch mit einer Stichsäge einen glatten und geraden Schnitt zu bewältigen.

Bei besonders harten oder komplizierten Materialien sollte man sich jedoch nicht auf die Fähigkeit einer Stichsäge verlassen, sondern sich um ein passendes Werkzeug wie eine Tisch- oder Handkreissäge kümmern. Nur so kann über eine hohe Dicke hinweg ein gerader Schnitt garantiert werden.


Ähnliche Beiträge